Wie könnte man sich erklären...                          PERFEKTION

 

Perfektion gründet oft auf den Wunsch nach Anerkennung durch andere.

Dies kann sich übertragen auf das eigene Selbst – Das Selbstwertgefühl richtet sich nach dem erreichten Perfektionismus aus.

Das Unglückliche daran ist, dass der Perfektionist wohl seltener zufrieden ist.

 

Es wird erzeugt durch Ziele, die den Menschen gestalten, nach denen er ausgerichtet wird. Z.B. alles genau anzuordnen, den kleinsten Fehler auszumerzen, einen Kontrollzwang in sich generieren, usw.

Also letztlich etwas, das die Lebensqualität einschränken kann. Darüber hinaus kann es Krankheiten auslösen, weil Ziele immer wieder nicht erreicht werden.

 

Lösen könnte man das Problem damit, dass man wahrnimmt, was man macht und versucht den Grund zu finden, warum man das macht – und dann dies Ziel zu bearbeiten (ein neues Ziel zu kreieren).

 

Der Antrieb für den Perfektionismus wird sich oft in den Aufwuchs-Phasen gebildet haben, oder könnte angeboren sein.

 

 

Ein nützlicher Link: https://www.psychotipps.com/perfektionismus-ueberwinden.html

 

 

© Es ist zulässig, diesen Inhalt unter der Bedingung, meine Website www.karlheinzhermsch.de zu nennen, und ohne die Texte zu verändern bzw. zu kürzen, uneingeschränkt zu nutzen oder zu vervielfältigen. (Nachfragen über Ausnahmen bitte über mein Impressum.)