Wie könnte man sich erklären...                                         DER ERSTE EINDRUCK

 

Der erste Eindruck wird vom Gehirn erzeugt. Es projiziert im ersten Augenblick alles in das Objekt hinein, was diesem ähnlich ist.

 

Die nächsten Eindrücke mögen schon verschieden sein. Aber oft festigt sich der erste Eindruck und bestimmt unmittelbar die Sicht und das eigene Verhalten aus dieser Perspektive gegenüber dem Objekt.

 

Es bestimmt besonders die gefühlsmäßigen Einstellungen und sieht z.B. eine andere Person aus diesem Blickwinkel. Oft ist ein Wechsel schwer, auch deshalb, weil das Gehirn sie dann schon in dieser Form in sich abgelegt hat.

 

 

Anders sieht es mit sachlichen Umstände aus. Ersten sind hier in der Regel nicht so viele Gefühle involviert und zweitens muss man, wenn es neue Umstände sind, sich diesen anpassen. Dies ist mehr eine Aufgabe des Stirnhirns.

 

 

© Es ist zulässig, diesen Inhalt unter der Bedingung, meine Website www.karlheinzhermsch.de zu nennen, und ohne die Texte zu verändern bzw. zu kürzen, uneingeschränkt zu nutzen oder zu vervielfältigen. (Nachfragen über Ausnahmen bitte über mein Impressum.)